11 Jahre SLOUPISTI

7 Jahre Blota

SPREEWALDINI: "SLOUPISTI" Single Malt Whisky und "Blota", originale Rumqualitäten aus dem Spreewald!

Führungen und Verkostungen:

nach Anmeldung p. mail

 

Gern machen wir Führungen mit Verkostungen auf Voranmeldung für Gruppen ab 8 Personen.

Brennereiführung 5,00 € pro Person,

inklusive Likörverkostung = 10,00 € pro Person,

inklusive Whiskyverkostung= 15,00 € pro Person

Der besondere TIPP:

Schlepziger Whisky-Kahnfahrt

Wir heißen Sie in der SpreewalDini-Brennerei zu einer gemeinsamen Besichtigung und Führung mit dem Wendenfürsten Graf Wussilo zu Schlepzig und seiner BrennerIni, sowie einer Verkostung des hauseigenen Whiskys „Sloupisti“ herzlich willkommen. Anschließend starten wir mit Ihnen zur Whisky-Kahnfahrt rund um das Dorf Schlepzig. Sie verkosten dabei fünf ausgewählte schottische Single-Malt-Whiskys, erfahren vieles zum Whisky, dem Spreewald und dem, was unserUhr Leben so angenehm werden lässt. Gereicht werden Ihnen dazu handfeste Leckereien für den Gaumen.

Final werden Sie am Stammtisch eines Schlepziger Wirtshauses einen der weltbesten Blended Whiskys vom Wirt kredenzt bekommen.

Termine: Anmeldung p. mail

29.08.2015 Schlepziger Whisky-Kahnfahrt
16.00 Uhr

 

SPREEWALDINI Brennhaus mit Carl, Carlo und Carlito, unseren Brenngeräten

SPREEWALDINI Eisladen, s.u.

Praktisch denken, Brände und Liköre schenken!
Torten, Pralinen, Spekulatius, Bonbons, Eis
Kahnfährfrauen am SPREEWALDINI: -Yvonne und Jaqueline- s'il vous plaît

Mai 2015. Es gibt einen neuen Rum im Verkauf:

Paraguay I., sehr lecker.

 

"Blota" Originaler Öko Rum. (original, organic rum)

Fermentiert, gebrannt, länger als 7 Jahre gelagert und komponiert in Deutschland, in Schlepzig (Spreewald).

Zuckerrohrmelasse aus Indien, Pakistan, Sudan, Thailand, Paraguay, Ecuador, Cuba! u.ä..

weitere Rumqualitäten im Fass

Das gab`s in Deuschland noch nie

Die ersten stehen in mundgeblasenen Flaschenunikaten zum Verkauf!

Am 20.8.2013 haben wir

das erste mal Gin Dobre destilliert.

Zur besten Gin Tonic Zeit konnten wir den frischgebackenen Gin Dobre

mit verschiedenen Tonics, Eis, Zitronen, Limetten, Bergamotten und Gurken? verkosten. Hier können Sie ihn u.a. erwerben.

Verkostungsnotizen von MIXOLOGY

Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr

brav gepflegt: 28.8.2015

 

 

Sie lassen eigenen Whisky machen:

 

Klosterbrauerei Neuzelle: Furchtlose Partner mit hohem Anspruch

Schlosshotel Lübbenau: Edle Grafen und edle Tropfen

 

 

 

SLOUPISTI- der erste Single Malt Whisky

aus dem Spreewald.

Mit dem Instrumentarium der Spreewälder Privatbrauerei (jetzt, nach Verkauf an die SATAMA GmbH, unser Partnerbetrieb), Maischebottich, Sudpfanne, temperaturkontrollierte Maischekühlung usw. ist es möglich Maische optimal zu verzuckern und zu vergären, so dass nach einer schonenden Destillation mit unseren modernen Brenngeräten ein Malzbrand von erstaunlicher aromatischer Vielfalt und Harmonie erzeugt werden kann. Die Auswahl des geeigneten Malzes war eine Herausforderung, da wir keine Aromen wie z.B. Rauch, Torf etc. durch "behandelte" Malze nachahmen wollten. Letzlich haben wir uns für eine Mischung von Wiener, Münchner und Pilsener Malz entschieden.

Wir können also die Vergärung temperaturkontrolliert ablaufen lassen und entsprechende Reinzuchthefen anwenden. Für die obergärige Vergärung stehen uns Weissbierreinzuchthefen zur Verfügung. Für die Destillation stehen uns nunmehr 3 Brenngeräte (Carl, Carlo und Carlito) zur Verfügung. Die Optimierung der Kupferkontaktoberflächen steht hier im Vordergrund. Die Abtrennung von Vorlauf und Nachlauf wird ausschließlich sensorisch durchgeführt.

Eine vielleicht noch entscheidendere Frage war die Auswahl von geeigneten Lagerfässern und deren Aufbereitung und Pflege. Wir haben zunächst nach einem renommierten Winzer gesucht, der besonders aromatische Weißweine in Eichenfässern reifen lässt und sind dabei wegen einer schon bestehende Geschäftsbeziehung auf das Weingut Hans Wirsching aus Iphofen gestoßen. Hier werden ganz konventionell Burgunder Weissweine in Fässer gelegt und verbleiben dort mindestens 1 Jahr. Sind die Fässer 3, besser sogar 4 mal belegt gewesen, haben sie für die Whiskyreifung ein ausgewogenes Spiel von Holz- und Traubenrestaromen entwickelt. Mittlerweile haben wir das Spektrum der Fassauswahl erheblich erweitert. Auch lassen wir nicht nur aus Lokalpatriotismus maßgeschneiderte Fässer in Bremen anfertigen oder umbauen. Alle Fässer geben wir vor der Einlagerung zur "Inspektion". Glücklicherweise haben wir unweit von uns in Neu Zittau bei Berlin den einzigen noch tätigen Böttcher Brandenburgs gefunden. Was er mit den Fässern macht, damit sie für lange Zeit als Herberge und Schule für den entstehenden Whisky dienen können, bleibt allerdings ein kleines Geheimnis. Einzelne Destillate geben wir in angefertigte neue Barriques aus Spessarteichenholz. Es gibt auch noch gebrauchte aber erneut getoastete Fässer aus italienischem Kastanienholz (Maulbeerholz, Kirschholz)... aber dass ist eine andere Geschichte. Wir können jetzt 9 Jahre im Leben unseres Malzdestillates beurteilen, sind aber von der bisherigen Entwicklung beeindruckt. Wenn dass so weiter geht, reift hier ein Single Malt von ganz besonderer Klasse.

 

Blindverkostungsnotizen:

"Der Stoff scheint mir deutlich ausgereift, gehe daher von einem schon
betagteren Whisky aus.
Farbe und Geschmack deuten auf ein Sherry Fass hin, ich würde sogar
sagen First Fill und außerdem Cask Strength.

Im Mund deutlich trocken, mit Aromen von Kakaobohnen (oder Cappucino ?),
leicht Karamell. Sherry, trotzdem eher dezente nicht allzu
durchdringende Fruchtigkeit, deutliche Süsse, mit einer gewissen Würze.
Etwas Holz. Kein Torf oder Rauch.

Diese Probe ist schon ein
Gewinn. :) Sehr lecker."

 

Und auch die Herren vom:

verkosteten den Sloupisti:

Der Sloupisti riecht trotz seines jungen Alters wunderbar nach Rotwein und Frucht. Beim Verkosten war ich positiv überrascht. Sehr süss, ein Hauch von Sherry, Karamell und Kaffeebohne und auch ein wenig Holz. Kein Torf oder Rauch, dafür eine beständige Fruchtigkeit, die sehr lang den Gaumen erfreut.

Fazit: Diesen Whisky hätte ich bei einer Blindverkostung niemals als deutsches Produkt erkannt. Wenn der Sloupisti schon als 3jähriger so sehr überzeugt, wie mag er dann erst nach 12 Jahren schmecken?

Hier der link zu diesen Verkostungsnotizen:

Farbe: Tiefer Bernstein.
Aroma: Kräftig, fruchtig, alkoholisch. Bier?
Körper: Kraftvoll, Sherry? Trauben, Schokolade, mächtig.
Geschmack: Fruchtig, schokoladig, bombig, trocken und nachhaltig.
Nachklang: Sehr, sehr lang! Traubenfrucht, Wein, Schokolade, Gewürzkuchen, Lebkuchen, Orangeat, Zitronat.
Mit Wasser: Wie oben! Trockenheit bleibt stehen!
Kommentar: Wieder eine Aroma-"Super"-Bombe!

 

z.Zt. brennen wir Cuba-Melasse ,Whisky, Gin, Aquavit.

Das Unmögliche ist viel einfacher als das Schwierige

Aquavit: "Spreewaldlinie", ging am 3.8.2014 auf die Reise!

 

 

 

 

 


Handy ohne Grundgebühr